Draussen ist es mir zur Zeit schlichtweg zu kalt zum Fotografieren und als gestern das Postpaket mit dem neuen WCL-X100 II-Converter für meine Fuji X100F gekommen ist, wollte ich den natürlich sofort ausprobieren. Als Kulisse diente mir eine schöne Autowerkstatt mit noch schöneren alten Jaguar-Modellen. 

Text & Bilder: Markus Mallaun


 

Eigentlich musste ich nur kurz in der Werkstatt meines Vertrauens vorbei, um ein kleines Elektronik-Teil meines Range Rovers checken zu lassen. Ich hatte keine Lust, die Wartezeit mit Illustrierter und Kaffee zu überbrücken und so fragte ich, ob es in Ordnung sei, wenn ich etwas mit der Cam in der Garage rumknipse. Klar doch, kein Problem, meinten sie. So eine Garage mit alten Jaguars ist ein Fotoparadies für uns Fotografen.

British Premium Cars ist nicht nur einfach eine Garage, wo man tolle Range Rovers und Jaguars kaufen kann, sondern hat vor einiger Zeit auch eine neue Abteilung für Britische Oldtimers gegründet; Die British Classic Cars. Das familiengeführte Unternehmen mit Sitz in Knonau ist weit mehr als eine schöne Kulisse für Fotografen. Mit einem enormen Service-Verständnis und viel Hingabe kümmern sich Weingartners und ihr Team um ihre Kunden und lassen das Herz so manches Oldtimer-Fans höher schlagen. Und wer lieber auf die neueren Modelle steht, kann sich dort gepflegt die neusten Range Rover Modelle vorführen lassen oder sich den tief knurrenden 5 Liter V8-Sounds des neusten Jaguars F-Type reinziehen. Ein Besuch lohnt sich also!

 

British Classic Cars © Mallaun Photography
British Classic Cars © Mallaun Photography

 

Gestern ist das neue Adapterchen, das WCL-X100 II per Post eingetroffen. Eine Erweiterung, die ich jedem Fuji X100-Fotografen wärmstens empfehlen kann. Obschon die Standard-Brennweite von 35mm dem klassischen Reportage-Objektiv entspricht, ist die „Aufstockung“ mit dem Tele-Konverter auf 50mm eine absolute Offenbarung. Insbesondere bei Detailaufnahmen möchte ich den Look des 50ers nicht missen.

 

 

British Classic Cars © Mallaun Photography
British Classic Cars © Mallaun Photography

 

Apropos Converter; Fuji verspricht bei seinem WCL-X100-Converter, dass dabei kein Lichtverlust entsteht. Nicht schlecht, wie ich meine. …denn dies ist genau der Grund, warum ich ansonsten bei meiner klassischen Spiegelreflex die Finger von Konvertern lasse. Lichtverlust (also eine kleiner Blendenöffnung) wäre für mich ein absolutes No-Go. Nicht so beim WCL-X100.

 

British Classic Cars © Mallaun Photography
British Classic Cars © Mallaun Photography

 

Die Fuji X100-F erkennt das WCL-X100 II übrigens automatisch. Eine manuelle Einstellung an der Cam ist nicht nötig und so könnt ihr nach dem Draufschrauben des Converters sofort loslegen. Sehr praktisch, wie ich meine.

 

British Classic Cars © Mallaun Photography
British Classic Cars © Mallaun Photography

 

Aber mal ganz abgesehen davon bin ich restlos begeistert von diesem Converter. Kann ich jedem von euch wärmstens empfehlen.

Die Bilder habe ich übrigens in Lightroom, bzw. mit Alienware Exposure entwickelt. Als Basis diente mir eine Ilford Delta 100-Simulation, die ich mit etwas tieferem Schwarz getunt habe.

Text & Bilder: Markus Mallaun

 

British Classic Cars © Mallaun Photography
British Classic Cars © Mallaun Photography
British Classic Cars © Mallaun Photography
British Classic Cars © Mallaun Photography
British Classic Cars © Mallaun Photography
British Classic Cars © Mallaun Photography
British Classic Cars © Mallaun Photography
British Classic Cars © Mallaun Photography
British Classic Cars © Mallaun Photography
British Classic Cars © Mallaun Photography
British Classic Cars © Mallaun Photography
British Classic Cars © Mallaun Photography
British Classic Cars © Mallaun Photography
British Classic Cars © Mallaun Photography
British Classic Cars © Mallaun Photography
British Classic Cars © Mallaun Photography

 

British Classic Cars © Mallaun Photography
British Classic Cars © Mallaun Photography

 

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.