Aus fotografischer Sicht ist das Portraitieren von dunkleren Hauttypen einfach schön. Warum? Weil das Licht mehr Zeichnung hat und ein wunderschönes Spiel mit Licht und Schatten erlaubt. 

Text & Bilder: Markus Mallaun


 

Nicht, dass es mit hellen Hauttypen uninteressant wäre, aber das Spiel von Licht und Schatten funktioniert nun mal mit dunkler Haut besser. Es ist eine einfache physikalische Rechnung. Wenn Licht auf einen hellen Untergrund fällt, reflektiert dieser zwar schön, hat aber wenig Chancen eine gewisse Tiefe zu entwickeln.

 

© Mallaun Photography
© Mallaun Photography

 

Genau umgekehrt verhält es sich bei dunkeln Oberflächen; Hier entsteht sehr schnell ein interessantes Lichtspiel und die Nuancen der dunkeln Abstufungen ermöglichen es uns Fotografen noch eine Spur kreativer mit dem Licht umzugehen.

…aber seht selbst 🙂

 

© Mallaun Photography
© Mallaun Photography

 

© Mallaun Photography
© Mallaun Photography
© Mallaun Photography
© Mallaun Photography
© Mallaun Photography
© Mallaun Photography

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.